Sponsor

Sponsor

Sponsor

Sponsor

Partner

Home

 

 

 

 

 

 

 


 

02.02.2016 / 15:20

Spvgg  -  SG Hohensachsen  5:1  ( 2:1)

Trotz mehrfachen Ausfalls einiger Stammkräfte war das letzte Saisonspiel eine klare Angelegenheit der Schwarz/Weißen, hatten sie doch auch kräftige aus der AH gegen Ende der Begegnung durch zwei Treffer von „Oldie“ Harald  Homolla.

Nicht ganz so erfreulich war allerdings gleich der 0:1 Führungstreffer der Gäste durch Weißenberger bereits in der 6.Min,. der freistehend Spvgg-Keeper E.Tsapoglou keine Abwehrchance ließ. Dieser konnte sich jedoch in der 13.Min. beweisen, indem er eine gute weitere Gelegenheit der SG zunichte machte. Immerhin dauerte es bis zur 20.Min., ehe der erste ernsthafte Schuss auf das Tor der Gäste von St,Blaszczyk abgefeuert wurde; noch ohne Folgen. Aber danach hatten die Platzherren das Spiel fest im Griff und es dauerte nicht allzu lange, bis der Ausgleichstreffer zum 1:1 in der 33.Min. durch einen strammen Torschuss von N.Dorn gelang. Noch kurz vor der Pause die 2:1 Führung der Gastgeber, als M.Wheeler sich die Chance nicht entgehen ließ, einen Elfmeter eiskalt zu verwandeln, nachdem ein Sandhofer Spieler im Gästestrafraum gelegt wurde. Ein Freistoß der Bergsträßer aus 25 Meter brachte nichts mehr ein. Coach M.Burosch wechselte nach der Pause; für M.Ivanovic kam M.Eberhardt aufs Feld. Die Spvgg hatte besonders in der zweiter Halbzeit viele weitere Tormöglichkeiten zu verzeichnen, war aber teilweise im gegnerischen Strafraum zu verspielt. Torjäger N.Dorn sorgte dann in der 77.Min. mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 ins rechte Toreck für klare Verhältnisse. Zwei weitere Spielerwechsel gab es in der letzten halben Stunde der Begegnung; für B.Özbay kam C.Hennrich und für M.Stowasser kam H.Homolla.

Letzterer sorgte mit seinen beiden Kopfball-Treffern in der 84.Min. und in der Schlussminute mit Tor vier und fünf für das klare Ergebnis in dieser Begegnung. Die Gäste konnten nicht an die vorhergehenden Spiele anknüpfen, bei denen es meist eng zuging und waren besonders in der zweiten Halbzeit überfordert. Also, für die wenigen Zuschauer gab es einen guten Abschluss in einem Spiel, in dem es eigentlich um nichts mehr ging; vor allem waren noch schön herausgespielte Tore zu sehen.

In der Abschlusstabelle konnte sich Sandhofen durch diesen Sieg zwar nicht mehr verbessern, erreichte aber immerhin noch einen respektablen 5.Tabellenplatz. Nun gilt es für alle Akteure und Trainer, bis zum Beginn der nächsten Saison neue Kräfte zu sammeln, um dann möglichst weiter oben angreifen zu können.

 

 

Spvgg II  -  Spvgg Wallstadt II  0:8

In ihrem letzten Spiel hatte unser Team II leider wieder einmal nicht viel zu

bestellen und unterlag dem Gegner hoch. Dennoch schafften sie gerade noch

den Klassenerhalt in der abgelaufenen Saison.

WH

30.05.2016 / 15:35

Spvgg  -  VFR Mannheim II   0:4   (0:2)

Einfach chancenlos war diesmal die Burosch-Elf im vorletzten Heimspiel gegen eine Mannschaft, die unbedingt in die Kreisliga aufsteigen will.

Sandhofen hatte nicht nur gegen einen starken VFR II, sondern auch wieder mit einigen Ausfällen wegen Verletzungen und Krankheiten anzukämpfen. Erfreulich, dass Keeper E.Tsapoglou nach Verletzung wieder das Tor hüten konnte.

Die erste halbe Stunde konnten die Schwarz/Weißen noch einigermaßen mit halten, hatten auch zwei gute Möglichkeiten, vor allem bei Freistößen kurz vor dem Gästestrafraum, die aber durch M.Ivanovic und S.Weisel nicht zur Führung genutzt werden konnten. Anders bei den Gästen, die gleich zu Beginn zeigten, dass sie das Spiel gewinnen wollten und dies auch weitgehend unter ihrer Kontrolle hatten. In der 33.Min. dann erwartungsgemäß die 0:1 Gästeführung durch Gülmez, dessen Schuss von der Lattenunterkante des Sandhofer Tores über die Torlinie sprang. Außer diesem Treffer gelang dem VFR sogar noch die 0:2 Pausenführung in der 39.Min. durch El Wardi, als dieser noch vor dem Strafraum abzog und der Ball im kurzen Eck des Tores von Keeper Tsapoglou einschlug. Während die Gäste in der ersten Hälfte noch weitere gute Tormöglichkeiten hatten, lief bei den Gastgebern so gut wie gar nichts mehr zusammen. Wer gedacht hatte, dass sich nach der Pause bei der Spvgg einiges verbessern würde, wurde arg enttäuscht, denn kaum angespielt, setzten die Gäste zum nächsten Schlag in der 47.Min., ebenfalls durch El Wardi, zum beruhigenden 0:3 an. Allerdings entstand dieses Tor aus sehr abseitsverdächtigter Position heraus. Wieder hatten die Gastgeber, z.B. in der 54.Min. durch S.Weisels Freistoß und auch durch M.Stowassers vergebenen Kopfball in der 77.Min., die Möglichkeit des Anschlusstreffers ausgelassen und so wollte an diesem Pfingstmontag einfach kein Treffer für die Schwarz/Weißen gelingen. Coach M.Burosch wechselte nach dem 0:4 der Gäste in der 68.Min., ebenfalls durch den vorgenannten Torjäger, noch dreimal. Aber auch diese Wechsel in den letzten zwanzig Minuten brachten nicht einmal mehr den Ehrentreffer.

Die Mannheimer Aufstiegskandidaten hatten eigentlich während der gesamten Spielzeit die Begegnung immer im Griff und waren unseren Jungs in jeder Beziehung überlegen. Der VFR Mannheim verließ als eindeutiger Sieger das Spielfeld und kann nach dieser Leistung als Tabellenzweiter weiter vom Aufstieg in die Kreisliga - bei nur noch zwei ausstehenden Begegnungen - träumen. Dass sich für die Schwarz/Weißen, z.Zt. auf dem sechsten Tabellenplatz, bei den restlichen zwei Spielen noch etwas ändern wird, ist kaum zu erwarten.

 

Die 2. Mannschaft musste sich nach einem, vor allem, inder 2. Halbzeit ansehlichen dem Gast aus Lützelsachen mit 1:3 beugen.

WH

18.05.2016 / 10:34

Spvgg  -  SSV Vogelstang  2:0  (1:0)

Beim Wiederholungsspiel des wegen einer Schiedsrichterverletzung abge-brochenen Spieles gegen den Tabellennachbarn waren die Voraussetzungenf ür die Schwarz/Weißen nicht gerade ideal, denn sie mussten die Begegnung ohne ihren verletzten Keeper E.Tsapoglou antreten. Ihn vertrat jedoch – allerdings ein Feldspieler- J. Nedic hervorragend, der dank einer guten Leistung seiner Vorderleute nicht allzu viel gefordert wurde ,aber was auf sein Tor kam gut meistern konnte.

Erfreulich, dass auch der Langzeitverletzte A.Heiser wieder mitwirken konnte. Die ersten der wenigen Torschüsse fielen jedoch  durch die Gäste nach 12 Minuten, während die Gastgeber eine halbe Stunde brauchten, um endlich einmal auf  das Tor des SSV zu zielen. Ein Freistoß aus knapp 30 Meter ins linke obere Tordreieck brachte dann in der 35. Min. die 1:0 Führung durch M. Ivanovic. 

In Halbzeit eins ergaben sich noch zwei weitere sehr gute Tormöglichkeiten für die Hausherren, welche aber leider nicht genutzt wurden; die Gäste kamenin dieser Hälfte kaum zum Zugeund die Partie verlief auch während dieser Spielphase wenig ereignisreich.

Sofort nach Wiederanpfiff des hervorragend leitenden Schiedsrichters I.Leonhardt gab es bei den Platzherren einen Wechsel; für A.Heres kam M.Zimmermann zum Einsatz. Kurz danach hatte Torjäger M.Sutter die Möglichkeit, sein Torkonto zu erhöhen, scheiterte allerdings am SSV-Keeper. In der 53.Min. hatte dann die Spvgg Riesenglück, als ein Gästeangreifer, freistehend aus fünf Meter, den Ball nicht im Tor von Keeper J.Nedic unterbrachte. Nach der 56.Min. und 65.Min. nochmals zwei Wechsel bei den Platzherren; für Schlicksupp kam M.Wheeler und für M.Eberhard kam Y.Bulucu ins Spiel. Endlich, in der 75.Min. dann das erlösende 2:0 durch N.Dorn, der per Flachschuss ins kurze Eck den Sieg der Schwarz/Weißen perfekt machte. Auch M.Sutter hatte in der 85.Min. mit seinem Kopfball, knapp über das Gästetor, kein Glück, um das Ergebnis für seine Mannschaft nochmals zu erhöhen. Die Gäste aus dem Mannheimer Osten waren bei weitem nicht so torhungrig wie beim

Hinspiel, als sich die Spvgg mit 5:2 förmlich überrollen ließ, sich  aber diesmal erfolgreich revanchieren konnte. Bei den Platzherren konnte Coach M.Burosch einigermaßen zufrieden sein, aber auch bei dieser Begegnung gab es neben Licht auch Schatten, was bei einem stärkeren Gegner ins Auge gehen könnte.

Die 2. Mannschaft verlor ihr Nachholspiel in Ilvesheim trotz guter Leistung mit 4:3 ( 0:2 ).

WH

 

 

 

 

 

06.05.2016 / 08:20

[Bearbeiten]

06.05.2016


[Bearbeiten]